Rorschach SG: 18-Jähriger ohne Führerausweis innerorts mit 109 km/h unterwegs

Am Dienstag (21.05.2024), kurz vor 02:45 Uhr, hat eine semistationäre Messanlage auf der Churerstrasse einen Raser innerorts mit 109 km/h, anstelle der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h, erfasst.

Mittlerweile konnte ein 18-jähriger Italiener als verantwortlicher Autofahrer ermittelt werden. Er war ohne Führerausweis unterwegs.

Nachdem eine semistationäre Messanläge ein Auto innerorts mit 109 km/h gemessen hatte, eröffnete die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen ein Strafverfahren und beauftragte die Kantonspolizei St.Gallen mit Ermittlungen zum verantwortlichen Autofahrer.

Die Ermittlungen konnten mittlerweile abgeschlossen werden. Sie führten zu einem im Kanton St.Gallen wohnhaften Italiener. Gemäss jetzigen Erkenntnissen entwendete er in der Nacht das Auto seiner Mutter und fuhr damit ohne im Besitz eines Führerausweis zu sein.

Der 18-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen zur Anzeige gebracht.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei St.Gallen

Publireportagen