St. Margrethen SG: Autofahrer (81) prallt in Baustellenmulde

Am Montag (25.09.2023), um 11 Uhr, ist es auf der Hauptstrasse zu einem Selbstunfall von einem Auto im Baustellenbereich gekommen.

Der 81-jährige Fahrer hat sich mit seinem beschädigten Auto von der Unfallstelle entfernt, den Vorfall später jedoch der Polizei gemeldet. Es entstand Sachschaden im Wert von mehreren tausend Franken.

Der 81-Jährige fuhr mit seinem Auto auf der Hauptstrasse von St. Margrethen Richtung Au. Auf Höhe Neulandstrasse verengt sich die Strasse aufgrund von Bauarbeiten. Aus unbekannten Gründen prallte der 81-jährige Mann mit seinem Auto zu Beginn der Baustelle zuerst in zwei Baustellenschranken und dann frontal in die dahinterliegende Mulde. Obwohl das Auto stark beschädigt war, entfernte sich der Mann von der Unfallstelle und fuhr mit dem Auto nach Hause.

Dort meldete er den Vorfall etwa eine Stunde später telefonisch der Kantonalen Notrufzentrale St.Gallen. Der 81-Jährige wurde leicht verletzt und konnte sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. Es entstand Sachschaden im Wert von mehreren tausend Franken.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Publireportagen