Stadt St.Gallen SG: Serbe (20) geht mit Messer auf Schweizer (21) los

Am Samstag (05.08.2023), kurz vor 4:40 Uhr, hat die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen die Meldung von einer verletzten Person beim Gleis 2 des Bahnhofs erhalten.

Ein 21-jähriger Mann war gemäss jetzigen Erkenntnissen kurz nach 4:10 Uhr mit einem Messer verletzt worden.

Der Mann musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der mutmassliche Täter, ein 20-jähriger Serbe, konnte kurz vor 8 Uhr durch die Sondereinheit der Stadtpolizei St.Gallen festgenommen werden.

Gemäss jetzigen Erkenntnissen haben sich das spätere Opfer, ein 21-jähriger Schweizer, sowie der 20-jährige Serbe zusammen am Bahnhof St.Gallen aufgehalten. Dabei dürfte es aus unbekannten Gründen in der Westunterführung zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, im Zuge derer der 20-Jährige dem 21-Jährigen mit einem Messer eine Stichverletzung am Rücken und Schnittverletzungen an der Hand zufügte.

Danach begab sich das Opfer in einen Zug beim Gleis 2, wo ein Passant dann den Notruf verständigte. Der 20-jährige Serbe konnte im Zuge der eingeleiteten Ermittlungen identifiziert und anschliessend durch die Sondereinheit der Stadtpolizei St.Gallen an seinem Wohnort in der Stadt festgenommen werden. Er wurde nach der Begutachtung durch einen Amtsarzt in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, nachdem er tags zuvor aus einer solchen entlassen worden war. Der 21-Jährige wurde vom Rettungsdienst ins Spital überführt. Er konnte dieses nach der Behandlung wieder verlassen.

Im Einsatz standen mehrere Patrouillen und Fachspezialisten der Stadtpolizei St.Gallen und der Kantonspolizei St.Gallen sowie der Rettungsdienst.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei St.Gallen

Publireportagen