Unfall in Schänis SG: Junglenker (19) landet im Bach – Auto weggespült

Am Montag (28.08.2023), kurz vor 20:25 Uhr, hat die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen die Meldung erhalten, dass ein Auto bei einem Selbstunfall im Ramisbach, entlang der Ramisbachstrasse, gelandet sei.

Der 19-jährige Autofahrer konnte sich selbständig aus dem Auto befreien und blieb unverletzt. Das Auto wurde weggeschwemmt und muss im Verlaufe des Dienstags mithilfe der Polizeitaucher geborgen werden.

Ein 19-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Auto auf dem Ramisbachweg von Benken kommend Richtung Schänis. Dabei geriet das Auto ins Rutschen, kam von der Strasse ab und landete im Ramisbach. Der 19-Jährige konnte das Auto selbständig und unverletzt verlassen. Das Auto trieb anschliessend im Wasser davon und konnte in der Dunkelheit und aufgrund des trüben Wassers vorerst nicht mehr aufgefunden werden.

Bei einer erneuten Suche im Verlauf vom Dienstagmorgen konnte das Auto schliesslich unterhalb der Bahnbrücke aufgefunden werden. Zur Bergung wurden die Polizeitaucher der Kantonspolizei St.Gallen aufgeboten.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Publireportagen